De Siet mit ne’e Böker un CDs kann blots lopen, wo de Spoorkass Bremen dat Geld dorför geven hett.

  • 30 Jahre Plattdeutsche Nachrichten bei NDR 90,3

    Klock is halvig teihn“ – mit diesen Worten beginnen morgens um 9.30 Uhr die Nachrichten bei NDR 90,3. Das aktuelle Geschehen in Hamburg und der Welt auf Platt ist jetzt schon seit 30 Jahren beim Hamburger Stadtsender des Norddeutschen Rundfunks zu hören. Die erste Sendung lief am 5. Februar 1994. Übersetzer und Sprecher waren damals […]

    Weiterlesen…


  • Stirbt die plattdeutsche Sprache aus?

    Stirbt Plattdeutsch aus oder bleibt die Sprache erhalten? Diese Frage wird immer wieder diskutiert. Ein Team der Universität Oldenburg forschte dazu vier Jahre lang in der Gemeinde Krummhörn. Wenn das Plattdeutsche in Ostfriesland aussterben sollte, dann ist die Krummhörn eine der letzten Bastionen, in der sich die Sprache wahrscheinlich am längsten erhalten wird. Denn in […]

    Weiterlesen…


  • Wöör mit Wutteln 2024

    Was ist ein Spier, was bedeutet korthannig, leifig oder kleien? Woche für Woche erklärt der Kalender „Wöör mit Wutteln“ ein plattdeutsches Wort: Seine Herkunft, seine Bedeutung und seine Anwendung. Der Jubiläums-Kalender für das Jahr 2024, mit dem auch das 50-jährige Bestehen des INS im Bremer Schnoor gefeiert wird, kann ab sofort beim Institut für niederdeutsche […]

    Weiterlesen…


  • Zukunftsperspektiven für das Institut für Niederdeutsche Sprache in Bremen 

    Die Weichen für die Zukunft des Instituts für Niederdeutsche Sprache in Bremen sind gestellt. Die Mitgliederversammlung des Trägervereins des Instituts wählte einen neuen Vorstand und stattete diesen mit dem Mandat aus, umgehend eine gleichnamige Stiftung „Institut für niederdeutsche Sprache“ zu gründen.  „Mit einer Stiftung können die vereinseigenen vier Häuser im Bremer Schnoorviertel und die einzigartige […]

    Weiterlesen…


  • PLATO 2023 löppt!

    Lornz Lorenzen vun NDR 1 Welle Nord hett Reinhard Goltz vun’t INS utfraagt, wat dat mit PLATO op sik hett un op wat PLATO 2023 daal will. So veel steiht fast: Dat geiht üm junge Lüüd, de plattdüütsch Theater speelt. Zum Beitrag

    Weiterlesen…


  • De Plattdüütsche Filmpries 2023/2024

    Bereits in den vergangenen Jahren haben sich viele Schulen, Klassen, aber auch einzelne Gruppen und Filmemacher:innen viel Mühe gemacht und uns und die Jury mit vielen, sehr unterschiedlichen Beiträgen unterhalten. Von Bildergeschichten, Animationsfilm mit Playmobilfiguren, ein Imagefilm für die Landwirtschaft, Rezepte, Sketche, Dokumentationsbericht und Reportagen über die Schule und den Schulalltag überraschten uns die Teilnehmer:innen […]

    Weiterlesen…


  • Neue Lehrmaterialien für den Unterricht auf Plattdeutsch in Klasse 5 bis 8 vorgestellt

    In der Schule Geestequelle in Oerel stellten am Dienstag Vertreter des INS gemeinsam mit Hans Hinrich Kahrs und Vertreterinnen der Modellschule sowie der Bürgermeister die neuen Lehrmaterialien für die Fächer Erdkunde, Sachkunde und Geschichte im Sekundarbereich vor. Das Institut für niederdeutsche Sprache hat die neuen Lehrmaterialien im Auftrag des niedersächsischen Kultusministeriums gemeinsam mit Hans Hinrich Kahrs, Textautor, […]

    Weiterlesen…


  • Rundgang durch den Bremer Dom auf Platt

    Mann in Quaal un Pien”, so begegnet den Gästen des Bremer Dommuseums nun neuerdings der „Schmerzensmann” von Lucas Cranach d. Ä. (1472 bis 1553), wenn sie sich den neu zur Verfügung stehenden “korten Museums-Föhrer för Smartphones”, den plattdeutschen Führer für das Dom-Museum per QR-Code heruntergeladen haben. Exponate des Dom Museums können damit auch auf Plattdeutsch […]

    Weiterlesen…


  • PLATO 2023

    Das plattdeutsche Tonarchiv PLATO wurde im Jahr 2020 als Projekt des INS gestartet. Für 2023 liegt der Fokus ganz auf dem Niederdeutschen Theater und dessen Kinder- und Jugendtheatergruppen. Das Team des INS wird in den kommenden Monaten verschiedenste Bühnen besuchen und vor Ort mit den aktiven KIndern und Jugendlichen verschiedene Tonaufnhamen und persönliche Interviews zur […]

    Weiterlesen…


  • Online op’t Amt – Un nu? – Antwort der Länder

    Im November 2022 reichte das INS eine Anfrage zu niederdeutschen Online-Angeboten bei den zuständigen Staatskanzleien der acht Bundesländer, in denen Niederdeutsch gesprochen wird, ein. Von den angeschriebenen Bundesländern antworteten letztlich vier. Ein Angebot auf Niederdeutsch sei wünschenswert und die Anfrage berechtigt, jedoch seien die Länder zunächst mit den grundsätzlichen Herausforderungen der digitalen und organisatorischen Umsetzung des […]

    Weiterlesen…


Das INS auf Instagram und Facebook

Wat is frisch? – schnacken – Pläseer

Die im vergangenen Jahr angelegten und vielfältig ausgebauten Social Media Aktivitäten finden immer mehr Aufmerksamkeit, das zeigt sich in densteigenden Followerzahlen auf unseren verschiedenen Kanälen. Wir freuen uns sehr, über den neuen, direkten Weg des Austausches mit Plattdeutschsprecher:innen und Platt-Liebhaber:innen.

Mehr unter:


Dank des Förderprogrammes des Bundes konnten über den Bundesverband Soziokultur und dessen Programm Neustart Kultur drei neue Angebote des INS für Nutzer und Sprechergruppen erfolgreich geschaffen werden.

Niederdeutsche Theaterautorenwerkstatt

Das INS hat eine Handreichung für die Konzeption von Veranstaltungen für die Aus- und Weiterbildung von niederdeutschen Theaterautoren erarbeitet. Diese wartet nun auf ihre konkrete Anwendung und Umsetzung. Mehr Informationen dazu erhalten Sie im INS.

Diese drei Projekte wurden ermöglicht mit der Unterstützung von: