Nee’e Böker un CDs »

De Siet mit ne’e Böker un CDs kann blots lopen, wo de Spoorkass Bremen dat Geld dorför geven hett.




Das INS – Neue Projekte

Nach ersten Vorbereitungen starten wir in die Projekte des Jahres 2022.
Im Zentrum steht die Erweiterung des plattdeutschen Tonarchives PLATO. Den in den vergangenen Jahren gesammelten Hörbeispielen werden in diesem Jahr Rundfunkandachten aus dem Programm des NDRs und weitere Aufnahmen/Interviews aus dem Bereich Kirchen- und Gemeindearbeit hinzugefügt.

Plato löppt ok 2022

https://plattdeutsches-tonarchiv.de
https://deutsche-digitale-bibliothek.de

Das plattdeutsche Tonarchiv PLATO wurde im Jahr 2020 als Projekt des INS gestartet.

2022 werden ausgewählte Rundfunkandachten, die dem INS durch den Verein “Kirche im NDR” zur Verfügung gestellt wurden über das Tonarchiv öffentlich dauerhaft zugänglich gemacht. Ergänzend und begleitend dazu werden Interviews geführt werden und weitere Texte aus dem Bereich der Gemeinde- und Kirchenarbeit aufbereitet und hörbar gemacht werden.

Im vergangenen Jahr 2021 wurden transkribierte autobiographische Interviews in das Tonarchiv aufgenommen. Es handelt sich dabei um Aufnahmen von gut 40 Sprecherinnen und Sprechern aus dem Heidekreis. Damit wird zum einen das regionale Platt dokumentiert und gleichzeitig Teile der Alltagsgeschichte im ländlichen Raum aufgezeigt.

Grundlage der 2020 abgeschlossenen PLATO-Serie ist die Schallplattenreihe “Niederdeutsche Stimmen” des Schuster-Verlags, erschienen zwischen 1965 und 1981. Alle Freunde der plattdeutschen Sprache und Literatur sind eingeladen, die Erzählungen und Gedichte anzuhören. Das Besondere: In den meisten Fällen sprechen Autoren ihre eigenen Texte – zu hören sind Wilhelmine Siefkes, Alma Rogge, Heinrich Schmidt-Barrien, Krüschan Holschen oder Rudolf Kinau. Außerdem tragen professionelle Vorleser Stücke von Groth, Reuter oder Brinckman vor.

Die Deutsche Digitale Bibliothek hat die bei PLATO aufbereiteten Hördateien in ihren Bestand aufgenommen. Weil die DDB einer anderen Ordnung folgt, gibt sie zu den einzelnen Stücken auch weitere Informationen: PLATO in der DDB

Das Digitalisierungsprojekt tritt, neben der Sicherstellung der Sprachzeugnisse und ihrer öffentlichen Zugänglichmachung, mit dem Ziel an, dabei auch für ökologische Nachhaltigkeit zu sorgen. Unterschiedliche Audiomaterialien sowie zugehörige Informationen werden durch das Tonarchiv weltweit verfügbar gemachen. Es ist ein Angebot sowohl für sprachlich interessierte Laien als auch für wissenschaftliche Anwendungen. Da die Nutzung mit jedem internetfähigen Endgerät möglich ist, verringert sich der Aufwand der Datenbeschaffung für die Nutzer erheblich. Entsprechend fallen bei Bedarf keinerlei Reisen an, und auch der archivierende Ausdruck von Daten oder Texten lässt sich erheblich reduzieren. Damit ist ein geringerer ökologischer Fußabdruck gewährleistet und dem Gedanke der Nachhaltigkeit Sorge getragen worden.

Weitere Schwerpunkte werden im Bereich des Nachlaßarchives, des Ausbaus des Veranstaltungs- und Informationsangebotes des INS und auf dem Gebiet des niederdeutschen Theaters liegen.

Diese drei Projekte sollen das Programm des INS stärken und ergänzen. Sie werden ermöglicht mit der Unterstützung durch:

De Plattdüütsch Filmpries 2022

Un wunnen hebbt…

För de Grundscholen
#1
Baukwäiken Jan-Hinnerk
De Platt-AG (Klassen 3 und 4)
Ludgerusschule Rhede

 
 
#2
De lüttje Prinz un de Voss
Klasse E1 (1. un 2. Klasse)
Grundschule Moorriem

 
 
#3
Kinnerrechte
Klasse 3a
Grundschule Staakenweg, Oldenburg

 
 
För de Klassen 5 bet 10
#1
Hanni Haas
KGS Tarmstedt 
Jannik Hastedt un Mika Günter

 
 
#2
Daadoort Schoolmuseum
Schulzentrum Collhusen (Westoverledingen) / Grundschule Vollenerfehn
Wahlpflichtkurs 7. Johrgang

 
 
#3
Schnucken, Immen un dat CGH
Plattdeutsch-AG
Christian-Gymnasium Hermannsburg

 
 
För de Klassen 11 bet 13 un BBS
#1
Landwirtschaft in de Groafschupp
BBS Gesundheit und Soziales, Nordhorn
Team 2, Gruppe: zweijährige Fachschule Agrarwirtschaft

 
 
#2
Tannenputzen in de Plegg
BBS Wittmund

Initiert wurde der Filmpries auch in diesem Jahr von der:


Yared Dibaba över dat INS


Plattdeutsch in den Medien

Plattdeutsche Nachrichten

Das INS »

Das Institut für niederdeutsche Sprache (INS) ist die einzige überregional tätige Einrichtung zur Förderung des Niederdeutschen und der am breitesten aufgestellte Dienstleister im Bereich niederdeutscher Sprach- und Kulturarbeit. Dazu ist ein gut funktionierendes Netzwerk notwendig: Das INS kooperiert mit Schulen, Kindergärten, Autoren, Pastoren, Musikern, Medien- und Theaterleuten sowie mit Vereinen und Verbänden. mehr »